Auch die Galerie Insam zeigt schon Cellen-Bilder, Netz-Strukturen von Ruth Schnell:
Mirrors of the Unseen
.

Die Größe der Tafeln umschreibt einen dem menschlichen Körper angemessenen Umraum und verweist zurück in die eigene lebbare Realität. In verschiedenen technischen Verfahren sind Blutkörperchen, Bakterien, Zellen, ein Schnitt durch die menschliche Epidermis oder ein Knochen aufgenommen, skaliert und digital bearbeitet worden.

www.artmagazine.cc
unseen